Humboldt-Universität zu Berlin - Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM)

Sowmya Maheswaran


sowmya.maheswaran@hu-berlin.de

 

Bild der Person in den Ordner hochladen; Zuschnitt für das Format "mini (200x200)" wählen; zum Schluss diesen Platzhalter löschen

 

 

sowmya.maheswaran@hu-berlin.de

 


Profil


  

Sowmya Maheswaran promoviert an der Schnittstelle globaler und politischer Anthropologie am Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie ist Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung.
In ihrer Dissertation beschäftigt sich Maheswaran mit der politischen Subjektivierung von Dissident*innen und ihren Kulturen des Widerstands  in Kriegs- und Nachkriegssituationen. Postkoloniale Verhandlungen von Rassismus, Nationalismus und Flucht/Migration bilden hierbei zentrale Untersuchungslinien. Ihre aktuellen ethnographischen Felder sind a) globale Kämpfe und Konflikte von Tamil*innen in Sri Lanka und in der Diaspora b) Gewaltlogiken im globalen Kapitalismus am Beispiel von Infrastruktur- und Entwicklungsprojekten in Mexiko und Sri Lanka.




Supervisoren


  

  • Manuela Bojadžijev (Humboldt University Berlin)
  • Sidharthan Maunaguru (National University Singapore)

 


Forschungsschwerpunkte


    

  • Postkoloniale Gewalt
  • Widerstandsbewegungen
  • Politische Subjektivierung
  • Methoden kritischer Ethnographie

 


Curriculum Vitae


    

  • seit 10/2021: Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2022-2024: The Dark Side of Infrastructure. Globale Konfigurationen von Staat, Kapitalismus und Gewalt in Sri Lanka und Mexiko. Freies Forschungsprojekt mit Timo Dorsch, Goethe-Universität Frankfurt a.M.
  • seit 12/2021: Stipendiatin der Hans Böckler Stiftung
  • seit 2020: Politische Beratung und Forschung (u.a. Konflikt- und Kontextanalysen sowie interview- und dokumentenbasierte Studien zu menschenrechtsbezogenen Themen)
  • seit 2019: Freier Journalismus zu Sri Lanka
  • 2020: Master of Arts in Ethnologie, Goethe Universität Frankfurt am Main
  • 2019: Zweit-Bachelor of Arts in Ethnologie, Goethe University Frankfurt am Main
  • 2017: Erst-Bachelor of Arts Erziehungswissenschaften / Pädagogik, Goethe University, Frankfurt am Main

 


Publikationen (Auswahl)

 

Peripherie. Politik Ökonomie Kultur

  • 2022: „Rezension: Harini Amarasuriya, Tobias Kelly, Sidharthan Maunaguru, Galina Dustinova-Stjepanovic & Jonathan Spencer (Hg.): The Intimate Life of Dissent: Anthropological Perspectives“
  • 2019: „Rezension: Eva Gerharz, Nasir Uddin & Pradeep Chakkarath (Hg.): Indigeneity on the Move. Varying Manifestations of a Contested Concept.”

Blätter für deutsche und internationale Politik

  • 2021: “Sri Lanka: Militarisierung als Krisenpolitik”
  • 2019: “Sri Lanka: Nationalismus auf dem Vormarsch”
  • 2019: “Sri Lanka: Der groteske Putsch”
journalistic articles

Atlas of Migration (Rosa-Luxemburg-Stiftung)

  • “Motives. Reasons to Move” Facts and figures about people on the move. (with Dr. Ramona Lenz), 2019

Missy Magazine. Magazin für Pop, Politik und Feminismus

  • „Politik & Protest: Kampf im Singular“, 2023

Neues Deutschland. Journalismus von links

  • „Neue Ära in Sri Lanka spart Tamilen aus“, 2022
  • „Land in desolater Lage. Deutschland schiebt Geflüchtete nach Sri Lanka ab“, 2021
  • „Nach der kolonialen Dynastie“, 2020
  • „Sri Lanka im Griff des Autoritarismus“, 2020


 



 
* * *