Personen

Prof. Dr. Manuela Bojadzijev

Stellvertretende Direktorin, Vize-Leiterin der Abteilung "Integration, soziale Netzwerke und kulturelle Lebensstile"

Seit 2015 Professorin für Globalisierte Kulturen an der Leuphana Universität Lüneburg und seit April 2018 Vize-Direktorin des BIM

Manuela Bojadzijev war von 2010-15 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin tätig und arbeitete zuvor u.a. an der Freien Universität Berlin, an der City University (University of London), in Goldsmiths (University of London) sowie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Projekt "Transit Migration"). Während ihrer Promotion war sie mit einem PhD-Fellowship am Institut für Sozialforschung in Frankfurt angesiedelt.

Neuere Publikationen:

2018 "Race, Nation, Class: Rereading a Dialogue for our Times." Hg. gemeinsam mit Katrin Klingan. Hamburg: Argument-Verlag.

2018 "Europa dezentrieren. Beiträge zu einer reflexiven Anthropologie globaler Verflechtungen." Hg. gemeinsam mit Jens Adam, Regina Römhild, Michi Knecht, Paweł Lewicki, Nurhak Polat, Rika Spiekermann, Campus: Frankfurt am Main. Im Erscheinen.

2018 "Konjunkturen der Rassismustheorie in Deutschland", in: Naika Foroutan, Christian Geulen, Susanne Ullmer, Klaus Vogel, Susanne Wernsing (Hg.): Das Phantom »Rasse«. Zur Geschichte und Wirkungsmacht von Rassismus. Köln: böhlau-Verlag,  47-64.

2018 "›Is there an option to go beyond racism?‹ Étienne Balibar and Immanuela Wallerstein in Conversation with Manuela Bojadžijev" in: Dies., Katrin Klingan (Hg.): Race, Nation, Class: Rereading a Dialogue for our Times. Hamburg: Argument-Verlag, 2018, 264-277.

2018 "Grounding Logistics. Ethnographische Zugriffe auf Logistik, Migration und Mobilität" Hg. gemeinsam mit Arnold, S., Apicella, A, Berliner Blätter, Berlin, Panama Verlag. Im Erscheinen.

2018 „Migration as Social Seismograph: An Analysis of Germany’s ‘Refugee Crisis’ Controversy“, in: International Journal of Politics, Culture, and Society, 117:2, 1-22.

2018 "Logistische Grenzlandschaften. Politiken und Vermittlung von mobiler Arbeit in Deutschland nach dem Sommer der Migration" gemeinsam mit Moritz Altenried, Leif Höfler, Sandro Mezzadra und Mira Wallis, in: Movements (under review).

2018 "Labour migration in the digital age" Border Criminologies Blog at the Faculty of Law of the University of Oxford for the special theme »Migrant Digitalities«: https://www.law.ox.ac.uk/research-subject-groups/centre-criminology/centreborder-criminologies.

2018 "Migration und Integration. Zur Genealogie des zentralen Dispositivs", in : Migration und Soziale Arbeit, Jg. 40, Heft 1, 54-61.

2018 „Rassismusforschung in Deutschland. Prekäre Geschichte, strukturelle Probleme, neue Herausforderungen“, in: Dürr, Tina (Hg.): Leerstelle Rassismus. NSU und die Folgen. Gemeinsam mit Katherine Braun, Manuel Liebig, Benjamin Oprtako. Im Erscheinen.

2018 "Logistical Borderscapes: Politics and Mediation of Mobile Labor in Germany after the “Summer of Migration", gemeinsam mit Moritz Altenried, Leif Höfler, Sandro Mezzadra sowie Mira Wallis, in South Atlantic Quarterly, Vol. 117, No. 2, 291-312.

2017 "Aber wer sind ›sie‹? Roundtablegespräch, moderiert von Helmut Draxler zu Flucht und Migration als Herausforderung des politischen Denkens", gemeinsam mit Nikita Dhawan und Christoph Menke, in: Texte zur Kunst, Nr. 105, Jg. 27.

2017 "Virtual Migration, Racism and the Multiplication of Labour", gemeinsam mit Moritz Altenried, in: spheres. Journal for Digital Cultures. No. 4, online unter: spheres-journal.org/virtual-migration-racism-and-the-multiplication-of-labour/

2017 "Digitale Migration", in: Nach der Revolution. Ein Brevier digitaler Kulturen, hrsg. Beyes, Timon, Jörg Metelmann und Claus Pias, Zeit-Verlag: Berlin, 13-24.

2017 "Doing Commons: Gentrifizierung oder das Ringen um das Gemeinsame im städtischen Raum", Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, Heft 3-4, 274-292.

2016 "Identity: fortress or Paradox?", in: Zink, Veronica, Johanna Fernández, Danae Gallo González (Hg.): W(h)ither Identity. Positioning the Self and Transforming the Social. WVT: Trier.

2016 "Is there a post-racism? On David Theo Goldberg’s conjunctural analysis of the post-racial", in: Ethnic and Racial Studies. Volume 39, 2235-2240.

2015 "Housing, financialisation, and migration in the current global crisis. An ethnographically informed view from Berlin", in: South Atlantic Quarterly, Vol. 114/1.

2015 "Zur Entwicklung der Rassismusforschung in Deutschland", in: D. Martin/S. Martin/J. Wissel (Hgs.): Perspektiven und Konstellationen kritischer Theorie. Münster: Westfälisches Dampfboot.

2015 "Rassismus ohne Rassen, fiktive Ethnizitäten und das genealogische Schema. Étienne Balibar’s theoretisches Vokabular für die kritische Migrations- und Rassismusforschung", in: P. Mecheril/J. Reuter (Hgs.) Schlüsselwerke und Referenztheorien der Migrationsforschung. VS Springer Verlag.

2015 "Refugee crisis or crisis of European migration regime?", in focaalblog.com: www.focaalblog.com/2015/11/12/manuela-bojadzijev-and-sandro-mezzadra-refugee-crisis-or-crisis-of-european-migration-policies/.

2015 "Die große Herausforderung", Rundschreiben 4 von medico international: www.medico.de/material/rundschreiben/2015/die-grosse-herausforderung/.

2014 "Vom Rand ins Zentrum. Perspektiven einer kritischen Migrationsforschung". Berliner Blätter, Heft 1/2014, gemeinsam mit „Labor Migration“.

2014 "Resonance and Reach: Discussions on Racism between the UK and Germany since the 1970s", in Ethnic and Racial Studies Review, Volume 37 Issue 10, 1808-1814.

2008 "Die windige Internationale. Rassismus und Kämpfe der Migration." Münster, (2. Auflage, 2012).

2008 "Turbulente Ränder. Neue Perspektiven auf Migration an den Grenzen Europas", Münster (2. Auflage 2009).

Forschungsschwerpunkte:

Migrations- und Rassismusforschung, Digitalisierung und Arbeit, Stadtforschung, Kulturtheorie, Politische und Ökonomische Anthropologie, Qualitative und innovative Methoden.

Aktuelle Forschungs- und Lehrprojekte

Aktuell leitet sie

das DFG-geförderte Forschungsprojekt „Digitalisierung der Arbeit. Konfigurationen realer und virtueller Migration“ (2018-2021) sowie

das DAAD-geförderte Projekt „Between Logistics and Migration: Duisburg and the New Silk Road“ (2017-2018) mit Brett Neilson und Ned Rossiter vom Institute for Culture and Society der Western Sydney University und Armin Beverungen von der Universität Siegen als Projektpartner.

Gemeinsam mit Carolin Emcke kuratiert sie das "Archiv der Flucht" am Haus der Kulturen der Welt.

Im Moment sind zwei weitere Projekte in Vorbereitung. Das von der VolkswagenStiftung bewilligte Projekt „Cultures of Rejection. Conditions of Acceptability in Socio-Spatial and Digital Environments (CURE)“ gemeinsam mit Stefan Jonsson vom Institute for Research on Migration, Ethnicity and Society der Linköping University (Schweden), Birgit Sauer von der Universität Wien (Österreich), Sanja Bojanic vom Institute for Advanced Studies der Universität Rijeka (Kroatien) sowie Irena Fiket  vom Institut for Theory and Society der Universität Belgrad und in Koorpartion mit Margit Feischmidt (Budapest), Michael Keith (Oxford) und Eric Fassin (Paris).

An der Leuphana Universität koordiniert sie den Profilstudiengang „Migration in globaler Perspektive“ im Komplementärstudium.

Aktuelle Workshop- und Konferenzvorbereitungen

19.-22. September 2018 "Digital Cultures Conference" in Kooperation mit dem Centre for Digital Cultures der Leuphana Universität Lüneburg und dem Institute for Culture and Society der Western Sydney University .

13.-14. Juni 2018 "Digital Labour and Migration" (mit Johan Lindquist/Universität Stockholm), Alex Wood (Universität Oxford), Stephan Scheel (Universität Twente), Miranda Hall (London), gemeinsam mit Moritz Altenried und Mira Wallis.

Abgeschlossene Forschungs- und Lehrprojekte der letzten Jahre

Forschungs- & Konferenzprojekt "Gefährliche Konjunkturen. Zur Aktualität von Balibar/Wallersteins „Rasse, Klasse, Nation“ fand am vom 15. März 2018 bis 17. März 2018 am Haus der Kulturen der Welt statt, gemeinsam kuratiert mit Katrin Klingan (und in Kooperation mit Theo Geoldberg, Francoise Verges, Sandro Mezzadra, Veronica Gago sowie Kaushik Sunder Rajan), Material und Videos finden sich online unter: https://www.hkw.de/de/programm/projekte/2018/gefaehrliche_konjunkturen/gefaehrliche_konjunkturen_start.php

2015-2016: "Migration als Zentralperspektive. Diskurse, Institutionen, migrantische Praktiken", gefördert durch die Leuphana Universität Lüneburg, Kleinforschungsprojekt.

Forschungsprojekte zu "Entsolidarisierung und Rassismus" (2016) sowie "Logistik der Flucht" (2016) im Rahmen des "Fluchtclusters" am BIM .

Eine Serie von internationalen Sommeruniversitäten von 2013 – 2016: Teaching the Crisis (2013) (gefördert durch den DAAD und die Humboldt-Universität), "Expanding the Margins" (2014) &  "Investigating Logistics" (2016-2017) (gefördert durch das KOSMOS-Programm der Humboldt-Universität) gemeinsam mit dem KOSMOS-Fellow Sandro Mezzadra (Universität Bologna) und Michael Hardt (Duke University) sowie Brett Neilson & Ned Rossiter (University of Western Sydney, Institute for Culture and Society). Alle online unter: www.teachingthecrisis.net

Prof. Dr. Manuela Bojadzijev

Besucheradresse

Humboldt-Universität zu Berlin

Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM)

Kultur-, Sozial- und Bildungsiwssenschaftliche Fakultät

Unter den Linden 6

10099 Berlin

 

Kontakt

Tel: +49 (0)30 2093-46255
manuela.bojadzijev@hu-berlin.de

Projekte

Publikationen