Aktuelles

University Courses for Refugees in the Social Sciences

28.09.2016

As a part of Humboldt University's initiative "Refugees as guest students", the Berlin Institute for Integration and Migration Research (BIM) offers two classes for refugees and other interested students in the social sciences on migration, space, and gender.

The seminars will be held in Arabic or Farsi as well as in English.

Below, you find short course descriptions. Please come to the first session to register with the lecturers. If you have any questions on the classes, please contact laura.lambert@hu-berlin.de

The courses are supported by the Institute for Social Sciences and funded by the dean's office at KSBF (Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftlichen Fakultät).

Please find further information here (in Arabic, Farsi, German and English):

General information
COURSE: The Other('s) City: Living in Berlin as a post-migrant city
COURSE: Gendered Public Space
 

Mehr erfahren

Info

Über das Institut

Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) der Humboldt-Universität zu Berlin.

Das BIM erarbeitet wissenschaftliche Grundlagen und empirische Daten zur Versachlichung der Diskussion über Integrationsfragen in Europa und fragt danach, wie sich Integrations- und Migrationsprozesse in Deutschland und Europa bisher vollzogen haben und künftig entwickeln werden. Das BIM ist kooperativ angelegt und zielt auf eine breite Verankerung der Integrations- und Migrationsforschung in Berlin. Mit seiner Forschung leistet das BIM einen Erkenntnistransfer in Politik, Zivilgesellschaft und Medien.

Mehr erfahren

79Personen

von 24 Universitäten sind bisher Teil des KOSMOS-Sommer Universität Prozesses, der seit 2015 erstmals am BIM ausgerichtet wird.

Zum Projekt
3000Menschen

haben bereits nach dem ersten Tag an der gemeinsam Umfrage des BIM und der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) zu Diskriminierungserfahrungen in Deutschland teilgenommen

Zum Projekt
30

langjährige SOEP-Teilnehmer türkischer Herkunft werden qualitativ befragt, u.a. um herauszufinden, welche Faktoren zum sozialen Aufstieg mancher von ihnen geführt haben.

Zum Projekt
8400

Personen wurden bundesweit und bundesländerspezifisch in der quantitativen Erhebung der JUNITED-Forschungsgruppe per Telefon zu Fragen der Narrationen des Deutschseins, Anerkennungs- und Ausgrenzungspraxen, Lebensstilen, Einstellungen gegenüber dem Islam und den Muslimen in Deutschland und sozio-demographischen Faktoren befragt.

Zum Projekt
1€-Job

100.000 solcher "Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung" sollen im Rahmen des neuen Integrationsgesetzes geschaffen werden, um Geflüchtete in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Bei Ablehnung der Maßnahmen drohen Leistungskürzungen und Sanktionen.

Zum Projekt