Projekte

Plattformarbeit in Urbanen Räumen (PLUS)

Wie digitale Plattformen zentrale Bereiche urbanen Lebens in sieben europäischen Städten verändern, darum geht es in diesem Projekt. PLUS – Platform Labour in Urban Spaces: Fairness, Welfare, Development untersucht die multiplen Auswirkungen auf Arbeit, Reproduktion und Alltagsleben in europäischen Einwanderungsgesellschaften.

Vier digitale Plattformen, die wiederum stellvertretend für Kernbereiche urbaner Ökonomien stehen, stehen im Zentrum des Forschungsinteresses. Uber verändert aktuell die Taxi- und Mobilitätsdienste grundlegend; der Essenslieferant Deliveroo befindet sich mit anderen Plattformen in einem spektakulären Konkurrenzkampf im Bereich der Essenslieferung; die Plattform Helpling vermittelt digital in zehn Ländern Putzkräfte, und Airbnb ist die schon hinreichend bekannte Wohnvermittlungsplattform. PLUS untersucht diese Plattformen und ihre Auswirkungen auf das urbane Leben interdisziplinär und vergleichend in Barcelona, Berlin, Bologna, Lissabon, London, Paris und in Tallinn. Wir interessieren uns für neue Praktiken und Formen flexibler und digitalisierter Arbeit, für Fragen nach den kulturellen, ökonomischen, politischen und sozialen Auswirkungen digitaler Plattformen, etwa im Kontext von Arbeitsmärkten, Gentrifizierungsprozessen und Lebensstilen, sowie für neue Modelle sozialer und rechtlicher Absicherung und politischer Organisation flexibel Arbeitender, und überprüfen politische Regulationen und alternative Plattformmodelle (etwa Ansätze des Plattformkooperativismus).

Koordiniert durch die Universität Bologna umfasst das Projekt zahlreiche wissenschaftliche wie auch verschiedenen Praxispartner – darunter die Plattform Fairbnb, die sich als faire und nachbarschaftsgestützte Alternative zu Airbnb versteht. Das Projektteam an der Leuphana Universität Lüneburg und der Humboldt-Universität bestehend aus Manuela Bojadzijev, Moritz Altenried, Stefania Animento, Valentin Niebler verstärkt durch Roxana Clara Weger und Jude Macannuco, verantwortet den Forschungsbereich zur Auswirkung digitaler Technologien auf Arbeit und soziale Absicherung in der Plattformökonomie und führt die empirischen Forschungen in Berlin durch.

Laufzeit

01/2019 - 12/2019

Personen

Prof. Dr. Manuela Bojadzijev

Prof. Dr. Manuela Bojadzijev

Stellvertretende Direktorin, Co-Leiterin der Abteilung "Integration, soziale Netzwerke und kulturelle Lebensstile"

Tel: +49 (0)30 2093-46255
manuela.bojadzijev@hu-berlin.de

Dr. Moritz Altenried

Dr. Moritz Altenried

Assoziiertes Mitglied des BIM

Valentin Niebler

Valentin Niebler

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Platform Labour in Urban Spaces" (PLUS)