Humboldt-Universität zu Berlin - Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM)

Nader Hotait



Hotait Nader SW



  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt D:ISLAM

 

nader.hotait@hu-berlin.de


Profil



Nader Hotait studierte Soziologie und Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin, Universität Potsdam und Universität Augsburg.

Derzeit promoviert er an der Graduate School of Economic and Social Sciences (GESS) der Universität Mannheim zu islamistischen Radikalisierungsnarrativen.
 


Forschungsschwerpunkte



• Sozialstruktur und soziale Ungleichheit
• Religious Communities, Race und Migration, Gesundheit
• relationale Sozialtheorien und Forschungsmethoden
• Data Science
 


Akademischer Werdegang



• seit April 2021: wissenschaftlicher Mitarbeiter, Humboldt-Universität zu Berlin, Berliner Institut
für empirische Integrations- und Migrationsforschung

• Oktober 2020 - März 2021: Honorarwissenschaftler, Deutsches Zentrum für Integrations-
und Migrationsforschung (DeZIM)

• Juni 2020 - Mai 2021: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Potsdam,
Professur für Sozialstruktur und soziale Ungleichheit

• November 2018 - September 2019: Studentische Hilfskraft, Wissenschaftszentrum Berlin
für Sozialforschung (WZB), Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung

• August 2018 - Juni 2020: wissenschaftliche Hilfskraft, Universität Potsdam,
Professur für Allgemeine Soziologie, Professur für Sozialstruktur und soziale Ungleichheit

• April 2018 - März 2020: MA Soziologie, Universität Potsdam (Abschlussnote: 1,0)

• Oktober 2013 - März 2017: BA Sozialwissenschaften, Universität Augsburg
und Humboldt-Universität zu Berlin
 


Lehre



• Sommersemester 2021 „Politischer Islam“: Radikalisierung, Fundamentalismus und Islamismus
als gesellschaftspolitische Dimension (Als Seminarbegleiter für Prof. Dr. Naika Foroutan, Seminar, M.A.)

• Wintersemester 2020/21 Soziale Ungleichheit und Gesundheit (Seminar B.A.)

• Sommersemester 2020 Einführung in die Sozialstrukturanalyse (Proseminar B.A.)

• Wintersemester 2019/20 Die schrumpfende Mittelschicht: Deutschland im internationalen Vergleich II (Co-Leitung mit Prof. Dr. Roland Verwiebe, Lehrforschungsprojekt M.A.)

• Sommersemester 2019 Die schrumpfende Mittelschicht: Deutschland im internationalen Vergleich I 
(Co-Leitung mit Prof. Dr. Roland Verwiebe, Lehrforschungsprojekt M.A.)


Betreute Abschlussarbeiten


• Paul Riesenhuber 2021. B.A.: Digitale Protestformen. Veränderung von Protestformen in digitalen Räumen am Beispiel von Deutsche Wohnen enteignen!“ (gemeinsam mit Dr. Oliver Schmidt, Universität Potsdam)

• Deborah Giesler 2020/21. B.A.: Akademisierung – als Chance, Einkommensungleichheit zu minimieren oder als Risiko des Verlustes von qualifizierten Arbeitskräften? (gemeinsam mit Prof. Dr. Roland Verwiebe)
 


Publikationen



• Verwiebe, Roland et al. (2021). Soziale Ungleichheit und Digitalisierung in modernen Gesellschaften: Ein systematischer Literaturreview zur Rolle von Ethnizität, Geschlecht und Alter, Eingereicht und angenommen: Zeitschrift für Soziologie

• Rausch, Dorothea, Nader Hotait, und Steffen Beigang (2021). Handlungsräume und -möglichkeiten bei rassistischer Diskriminierung, DeZIM (Online)

• Hotait, Nader and Diamond Stacker (2020). #blacklivesmatter: A mixed-method analysis of a week's worth of tweets, To be published

• Hotait, Nader und Roland Verwiebe (2020). Ungleiche Unsicherheiten. Eine Längsschnittanalyse subjektiver Unsicherheiten nach Klasse und Region zwischen 1990 und 2017, Eingereicht: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie

• Hotait, Nader, Rahua Mesghina und Roland Verwiebe (2020). Migrantische Unsicherheit. Eine Zeitreihenanalyse zur Arbeitsplatzsicherheit bei Personen mit Migrationshintergrund aus der MENA Region, To be published in Roland (2020). Studien zur Mittlelschicht, Potsdam: Potsdam University Press

• R Package: estatclass. (2020). Similar to Stata’s estat classification this package reports various summary statistics including a classification table. Specifically so for binary response models. This could be used as an addition to caret's confusionMatrix as it reports additional metrics. Eingereicht: Comprehensive
 


Projekte


• Deutscher Islam als Alternative zum Islamismus? Antworten auf islamistische Bedrohungen in muslimischen Verbänden, Gemeinden und Lebenswelten. Für drei Jahre mit ca. €700.000,00 gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Weitere Informationen sind auf der Projektwebseite zu finden.

• The reconfiguration of social recognition in digital societies (DIGITSOC). The Research Unit DIGITSOC brings together the wide-ranging theoretical knowledge and methodological expertise of a diverse interdisciplinary team to systematically analyze this reconfiguration of social recognition, taking key aspects of inequality in the digital transformation into account. This project is jointly conducted by the University of Potsdam, Humboldt University of Berlin, Berlin Social Science Center (WZB), German Institute for Economic Research (DIW Berlin), Weizenbaum Institute, Leibniz Institute for the Social Sciences (GESIS) and RWTH Aachen University.

• Afrozensus. Programmierung des Online Data-Explorers/Dashboards. Ziel des #AFROZENSUS ist es, ein möglichst umfassendes Bild darüber zu bekommen, welche Erfahrungen Menschen afrikanischer Herkunft in Deutschland machen, wie sie ihr Leben in Deutschland einschätzen und welche Erwartungen sie an Politik und Gesellschaft haben. Die Ergebnisse der #AFROZENSUS Onlinebefragung werden den Communities und der Politik zur Verfügung gestellt.

• Data Portal on Political Conflict and Protest in Europe. The main aim of the project is to implement an interactive observatory on political conflict and democracy in Europe in both the electoral and the protest arena (see the PolDem website). This project is jointly conducted by the European University Institute (EUI) and the Center for Civil Society Research by the Berlin Social Science Center (WZB). It is coordinated by Edgar Grande, Swen Hutter, and Hanspeter Kriesi

• Politicizing Immigration. Using the concept of politicization, the project explores the parties, party strategies, and actor constellations responsible for politicizing immigration issues across political arenas. Specifically, the project assumes that opening-up the black box of immigration issues and exploring the strategic repertoire of mainstream parties’ responses to right-wing challengers can help us better understand the ‘punctuated’ pattern of publicly salient and polarized conflicts over migration.
 


Medien und Ressourcen



• Online Lehrmaterial: https://nader-hotait.github.io/from-stata-to-r/ https://nader-hotait.github.io/machine-learning/

• R Packet install_github („nader-hotait/estatclass“)
 



Projekte

Publikationen



 

* * *