Personen

Mira Wallis

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Digitalisierung von Arbeit und Migration"

Mira Wallis ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promovendin am BIM sowie am Institut für Europäische Ethnologie (IfEE) der Humboldt-Universität zu Berlin. Zuvor war sie am Centre for Digital Cultures (CDC) und am Institut für Soziologie und Kulturorganisation (ISKO) der Leuphana Universität Lüneburg tätig. Ihr Studium absolvierte sie am IfEE (M.A.) und am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin (B.A.), mit Auslandsaufenthalten in Kapstadt und Istanbul.

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

(Digitale) Arbeit, Plattformen, Crowdwork, Mobilität und Migration, Soziale Reproduktion, Globale Anthropologie

Publikationen

2021 (im Erscheinen): Digitale Arbeit und soziale Reproduktion: Crowdwork in Deutschland und Rumänien. In: Plattformkapitalismus und die Krise der sozialen Reproduktion (Sammelband). Münster: Westfälisches Dampfboot (Hrsg. mit Moritz Altenried und Julia Dück).

2021 (im Erscheinen): Plattformkapitalismus und die Krise der sozialen Reproduktion (Sammelband). Münster: Westfälisches Dampfboot (Hrsg. mit Moritz Altenried und Julia Dück).

2020: Die “Caring Crowd”: Wenn hinter dem Label KI eigentlich digitale Heimarbeit steckt. In: Berliner Gazette (mit Moritz Altenried und Manuela Bojadžijev).

2020: Körper, Daten, Arbeitskraft – Ein Gespräch zu Migration und Arbeit unter digitalen Bedingungen. In: Berliner Blätter 8(2), 43-53 (mit Moritz Altenried und Manuela Bojadžijev).

2020: Platform Im/mobilities: Migration and the Gig Economy in Times of Covid-19. In: Routed. Migration & (Im)Mobility Magazine, June: Republished at COMPAS Oxford, Coronavirus and Mobility Forum (mit Moritz Altenried und Manuela Bojadžijev).

2019: Arbeit, Migration und Logistik. Vermittlungsinfrastrukturen nach dem Sommer der Migration. In: movements. Journal for Critical Migration and Border Regime Studies 4 (2), 35-56 (mit Moritz Altenried, Manuela Bojadžijev, Leif Höfler und Sandro Mezzadra).

2018: Zurück in die Zukunft: Digitale Heimarbeit. In: Ökologisches Wirtschaften 4/2018, 24-27 (mit Moritz Altenried).

2018: Logistics under Construction. Fantasies and Frictions of Mobility in the Berlin-Brandenburg Airport Region. In: Berliner Blätter 78, 27-55 (mit Franziska Baum, Patrick DeDauw, Carmen Grimm, Laura Lambert, Žiga Podgornik-Jakil, Fabian Stark).

2018: Researching Labour Mobility in Digital Times. In: Border Criminologies Blog der Faculty of Law der University of Oxford (mit Moritz Altenried und Manuela Bojadžijev).

2018: Logistical Borderscapes. Politics and Mediation of Mobile Labor in Germany after the “Summer of Migration”. In: South Atlantic Quarterly 117(2), 291-312 (mit Moritz Altenried, Manuela Bojadžijev, Leif Höfler, Sandro Mezzadra).

2018: Fördermittel in der Flüchtlingshilfe. Was gebraucht wird – was ankommt. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung (mit Serhat Karakayalı, Leif Höfler, Mareike Heller).

2017: Logistische Grenzlandschaften. Das Regime mobiler Arbeit nach dem „Sommer der Migration“. Münster: Unrast Verlag (mit Moritz Altenried, Manuela Bojadžijev, Leif Höfler, Sandro Mezzadra).

2017: „Dorn im Fleisch der Verwaltung“? Was Willkommensinitiativen mit der Krise sozialer Infrastruktur zu tun haben. In: LuXemburg 1/2017.

2016: Erhebung zu Koordinationsmodellen und Herausforderungen ehrenamtlicher Flüchtlingshilfe in den Kommunen. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung (mit Ulrike Hamann, Serhat Karakayalı, Leif Höfler).

Projekte

Publikationen