Personen

Karolina Fetz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Nachwuchsgruppe "Determinanten radikalisierungsbezogener Resilienz im Jugendalter"

Karolina Fetz arbeitet seit Juli 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am BIM und promoviert zum Thema "Subtile Vorurteile". Seit Juli 2019 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin (Ko-Projektleitung) der BMFSFJ-geförderten Nachwuchsgruppe "Determinanten radikalisierungsbezogener Resilienz im Jugendalter".

Ihre Forschungsinteressen liegen an der Schnittstelle von von Sozialpsychologie und Migrations- und Integrationsforschung, insbesondere im Bereich der quantitativen und experimentellen Forschung zu Einstellungen, Vorurteilen, Stereotypen und Diskriminierung sowie Intergruppenbeziehungen.

Akademischer und beruflicher Werdegang

seit 2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung, Humboldt-Universität zu Berlin

seit 2015: Doktorandin an der Berlin Graduate School of Social Sciences (BGSS), Humboldt-Universität zu Berlin

12/2014 - 06/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Osnabrück, Institut für Erziehungswissenschaften, Abteilung Sozialisation 

2012-2014: Masterstudium "Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen" (M.A.), Universität Osnabrück, Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien

2011-2012: Masterstudium "Health and Social Psychology" (M.Sc.), Universität Maastricht und Universität von Amsterdam, Niederlande            

2008-2011: Bachelorstudium der Psychologie (B.Sc.), Universität Maastricht, Niederlande, und Universität Lund, Schweden                                                                                             

Karolina Fetz

Kontakt

Tel: +49 (0)30 2093-66688
karolina.fetz@hu-berlin.de

Projekte

Publikationen