Abteilungen

Integration, Sport und Fußball

Die Abteilung forscht, berät und gibt öffentliche Impulse zu Fragen der gesellschaftlichen Integrationsleistungen von Sport und Fußball.

Die Abteilung „Integration, Sport und Fußball“ thematisiert den modernen Sport und speziell den modernen Fußballsport im Kontext gesellschaftlichen Wandels. Mit besonderem Bezug auf die internationale Integrations-, Sozialkapital- und Zivilgesellschaftsforschung wird dabei die kulturelle, soziale und politische Bedeutung des (Fußball-)Sports als institutionellem Zwischenträger in gesellschaftlichen Integrationsprozessen analysiert. Forschung, Beratung und Wissenstransfer sind dabei die drei leitenden Ziele der Abteilungsarbeit.

Leitende Ziele: Forschung, Beratung und Wissenstransfer

Die Abteilung profiliert sich einerseits durch eine theoriegeleitete empirische Grundlagenforschung mit Bezug auf die interdisziplinär angelegte Integrations-, Sozialkapital- und Zivilgesellschaftsforschung. Andererseits betreibt sie eine empirisch fundierte anwendungsorientierte Forschung, zu der z.B. Evaluationsstudien über Sportverbände, -vereine und bürgerschaftliches Engagement gehören. Ergebnisse der Forschungsarbeiten werden in die wissenschaftliche Community eingespielt. Zugleich dienen sie der empirisch gestützten Beratung von Akteuren in Staat, Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft.

Forschungsschwerpunkte auf der Mikro-, Meso- und Makroebene

Auf der Mikroebene wird z.B. untersucht, wie individuelle Integrations- und Exklusionsprozesse in unterschiedlichen sportbezogenen Settings verlaufen. Im Fokus stehen dabei unterschiedliche Partizipationsformen (aktive Sportbeteiligung, Mitgliedschaften in Verbänden und Vereinen, Funktionsrollen wie Ehrenämter etc.) und deren Katalysatorfunktion für die soziale Integration des Individuums im und durch Sport.

Auf der Mesoebene werden vor allem Organisationsstrukturen und -kulturen im Sport und speziell im Fußball untersucht. Hierzu gehören z.B. theoretische und empirische Studien über Sportvereine und -verbände, Schulen, Strukturen der Leistungssportförderung und Unternehmen. Dazu gehören aber auch Untersuchungen über sportverbandliche Migrations- und Integrationspolitiken.

Auf der Makroebene befasst sich die Abteilung u.a. mit sportbezogenen Integrationsdiskursen, dem gesellschaftlichen Bedeutungswandel von Sport und Fußball, Governance-Fragen im Sport und dem sich wandelnden Beziehungsgeflecht zwischen Staat, Markt und Zivilgesellschaft.

Personen

Prof. Dr. Tina Nobis

Prof. Dr. Tina Nobis

Juniorprofessorin für „Sport, Integration und Migration“ in der Abteilung „Integration, Sport und Fußball“, HU Berlin (derzeit Vertretungsprofessorin an der Universität Osnabrück)

Tel: +49 (0)30 2093-46103
Tina.Nobis@hu-berlin.de

Prof. Dr. Ulrike Burrmann

Prof. Dr. Ulrike Burrmann

Leiterin der Abteilung Integration, Sport und Fußball; Professur für Sportpädagogik, HU Berlin

Tel: +49 (0)30 2093-46041
ulrike.burrmann@hu-berlin.de

Dr. Katrin Albert

Dr. Katrin Albert

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Integration, Sport und Fußball

Tel: +49 (0)30 2093-46101
katrin.albert@hu-berlin.de

Jannick Philp

Jannick Philp

Studentischer Mitarbeiter in der Abteilung Integration, Sport und Fußball

Projekte

Publikationen