Veranstaltungen

Augmented Cities: Where did the night go?


21.04.2021 um 18:00

Internationale Online-Konferenz über Migration,
Technologie, Arbeitsmarkt und die Transformation
der urbanen Nacht in digitalen Zeiten.

Mittwoch, 21.4., bis Freitag, 23.4.2021

Eröffnung: Mi 21.4. 18:00

Neue Technologien und Geschäftsmodelle verwischen zunehmend die Grenzen zwischen Tag- und Nachtzeit. Digitale Technik transformiert die Stadt und damit den öffentlichen Raum.

Dies bedeutet auch ein Verschwinden der Nacht.

Städte werden immer heller infolge computergestützter LED-Beleuchtungssysteme. IT-Serviceleistungen werden oft über den ganzen Globus ausgelagert, was zu einer Re-Territorialisierung von Zeitlichkeiten und globalen Ungleichheiten führt. Das Internet und Smartphone-Apps machen es möglich, Arbeitstätigkeiten in den nächtlichen urbanen Raum auszulagern.

Besonders deutlich zeigt sich dies am Beispiel der zahlreichen, oft migrantischen Plattformarbeiter*innen, die Tag- und Nacht mobil, gesteuert von Smartphone-Apps, den nächtlichen Stadtraum prägen. Die wachsende Allgegenwärtigkeit plattformbasierter Dienste – im Bereich Essenslieferdienste (Lieferando), Wohnen (airbnb), Mobilität (Carsharing und E-Scooter-Unternehmen) oder sogenannter Crowdwork – ist in Städten wie Berlin längst Alltag.

Für ein großangelegtes transdisziplinäres Gemeinschaftsprojekt haben sich fünf europäische Universitäten zusammengeschlossen, um der Frage nachzugehen, wie die neuen nächtlichen Räume von migrantischen Communities erzählt, erfahren und überhaupt erst produziert werden.

Das Forschungsprojekt untersucht nächtliche öffentliche Räume in acht europäischen Städten (Aarhus, Amsterdam, Berlin, Cork, Galway, Lissabon, London, Rotterdam).

Nach dem Auftakt in Großbritannien im letzten Jahr lädt die Humboldt-Universität im April 2021 zur internationalen Online-Konferenz »Augmented Cities – Where did the night go?« mit einem Fokus auf Technologie, Arbeit und der Transformation der urbanen Nacht in digitalen Zeiten.

Für die Keynote am ersten Konferenztag konnte mit Saskia Sassen von der Columbia University eine der einflussreichsten Soziologinnen der Gegenwart gewonnen werden. Sie prägte den Begriff »Global City« und wird über urbane Technologien sprechen. Unter den weiteren Vortragenden sind beispielsweise eine Chronobiologin, ein Astronom, Geographen, Stadtforscher, Anthropolog*innen und Sozialwissenschaftler*innen – das »Verschwinden der Nacht« wird von unterschiedlichsten Perspektiven erforscht.

Ziel der Konferenz ist es, eine kritische und spannende Debatte anzustoßen, transdisziplinäre Netzwerke auszubauen und Akademie und Zivilgesellschaft zusammenzubringen.

PROGRAM AUGMENTED CITIES – WHERE DID THE NIGHT GO?

Wednesday, 21.04.21

Moderation: Prof. Dr. Manuela Bojadzijev (NITE) and Ben Campkin (NITE)

18:00–18:30
Official Opening
Sara Brandellero (NITE/Leiden University)
Manuela Bojadžijev (NITE/Humboldt University)

18:30–19:30
Keynote: Urban Technologies?
Saskia Sassen (Columbia University in the City of New York)

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Thursday, 22.04.21

Moderation: Laura-Solmaz Litschel (NITE)

13:00–13:45
Berlin 365/24? The Selectivity of 24/7
Dietrich Henckel (Technical University Berlin)

Panel 1: Urban development and the 24h city – Expansion of digital nocturnal
infrastructures


Moderation: Ailbhe Kenny (NITE)

14:00–14:15
Night and Mobile Materialities Robert Shaw (Newcastle University)

14:15–14:30
Night Shift: rethinking and reclaiming the city after
dark?
Nick Dunn (Lancaster University)

14:30–14:45
Sustainable and adaptive lighting in cities
Andreas Hänel (Expert group Dark Sky – Association of
star friends)

14:45–15:00
Carpe noctem: I can sleep at another time, can’t I?
Annette Krop-Benesch
(Loss of the Night Network/
Deutsche Lichttechnische Gesellschaft)

15:00–15:45
Q&A

Break

Panel 2: Designing diverse cities at night

Moderation: Lo Marshall (NITE) and Ben Campkin (NITE)

18:00–20:00
Roundtable
Mirik Milan (Vibelab), Bryony Benyon (Goodnight Out Campaign), Joanne Cox-Brown (Nighttime Economy), Philip Kolvin (QC, Cornerstone Barristers), Mykaell Riley
(University of Westminster)

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Friday, 23.04.21

Panel 3: Migration, cultural expressions and narratives of the night

Moderation: Katherine Young (NITE)

12:00–12:15
Navigating the city after dark: undercurrents,
encounters and belonging in Dutch-Cape Verdean film

Sara Brandellero (NITE/Leiden University)

12:15–12:30
»Eat, Sleep, Work, Repeat«? – Narratives of migrant
labour and nightlife in Rotterdam

Serger Kersbergen (NITE/Leiden University)

12:30–12:45
Storytelling nights: performing (post-)memory of
Cape Verdean migration to Rotterdam

Kamila Krakowska Rodrigues (NITE/Leiden University)

12:45 –13:00
Memories of Migration: Why Preserving Memories
Matters to the Next Generation(s)

Maxime Schut (Leiden University)

13:00 – 13:30
Q&A

Break

Panel 4: Nightlife in the augmented city

Moderation Derek Pardue (Aarhus University)

14:30–14:45
»Music, Memory and the Night«: Reimagining
Nocturnal Musical Memories Through Digital Space

Katie Young and Ailbhe Kenny (NITE/Mary Immaculate
College, University of Limerick)

14:45 –15:00
Where did the queer night go?
Ben Campkin (NITE/University College London)

15:00–15:15
Internet Dance Communities and the Right to the Internet
Rebecca Krisel (The Graduate Center, City University of New York)

15:15–15:45
Q&A

Break

Panel 5 Platform labour and the end of sleep

Moderation: Laura-Solmaz Litschel (NITE) and Lo Marshall (NITE)

16:00–16:15
Stretching the Limits: Platform Labor and the Politics
of Temporality

Valentin Niebler (Leuphana University Lüneburg)

16:15–16:30
Care for a gig job? Research strategies for investigating reproductive labour in the platform
economy

Barbara Orth (Free University Berlin)

16:30–16:45
Saying ‘Good Morning’ in the night: The reversal of
work time in India’s ICT Outsourcing Industry

Winifred Poster (Washington University in St. Louis)

16:45–17:00
Dreamwork. Digital technologies and the
augmentation of sleep

Daniela Wentz (Leuphana University Lüneburg)

17:00–17:30
Q&A

17:30–17:45
Conference Closing/Acknowledgements
Manuela Bojadžijev (NITE)
Laura-Solmaz Litschel (NITE)

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

The conference is hosted by the research group ‘Night spaces: migration, culture and
integration in Europe’ (NITE):

Sara Brandellero
Manuela Bojadžijev
Ben Campkin
Ailbhe Kenny
Seger Kersbergen
Kamila Krakowska Rodrigues
Laura-Solmaz Litschel
Lo Marshall
Derek Pardue
Katherine Young
Jola Zych

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Bonustrack by: Gil-Scott Heron (YouTube)
 

Good night(s)!

Augmented Cities: Where did the night go?


Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bitte mit dem Betreff »Registrierung« unter:
augmented-cities.2021@hu-berlin.de