Veranstaltungen

Kongress: "Integration durch Sport" - Perspektiven der sportbezogenen Integrationsarbeit

17.11.2017 um 11:00

Kongress des DOSB in Kooperation mit dem Deutschen Fußball-Bund und der Humboldt-Universität zu Berlin am 17. November 2017 im „Haus des Sports“ in Frankfurt am Main

Auf Basis aktueller Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Bundesprogramms „Integration durch Sport“, die unter Leitung von Prof. Dr. Sebastian Braun an der Humboldt-Universität zu Berlin im Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) und in der Abteilung Sportsoziologie am Institut für Sportwissenschaft durchgeführt wird, werden auf dem Kongress Gelingensbedingungen für die Integrationsarbeit in Sportvereinen diskutiert. Die beteiligungsorientierte Arbeit mit den Teilnehmenden u.a. zu Fragen von Vereinsentwicklung, ehrenamtlichem Engagement und zielgruppenorientierter Integrationsarbeit soll Wege zur Erschließung sportbezogener Integrationspotenziale aufzeigen. Die Ergebnisse fließen in die Formulierung konkreter Handlungsempfehlungen für eine integrationsorientierte Vereins- und Verbandsentwicklung im DOSB sowie DFB und für sport- und integrationspolitische Akteure ein. Der Kongress richtet sich an ehrenamtliche und hauptberufliche Vertreterinnen und Vertreter aus Sportverbänden und -vereinen, der Integrationsarbeit auf den unterschiedlichen föderalen Ebenen und aus Kooperationsfeldern des organisierten Sports. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Einladung und Anmeldemodalitäten erfolgen Mitte Oktober.

Der Kongress wird vom Bundesprogramm „Integration durch Sport“ (IdS) des DOSB veranstaltet und in Kooperation mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und der Humboldt-Universität zu Berlin umgesetzt. Der Kongress wird im Rahmen der IdS Programmarbeit vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge finanziert.

Aktuelle Informationen zum Kongress finden sich auf der entsprechenden Kongresseite des DOSB.

Haus des Deutschen Sports
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main