Projekte

Maßnahmen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im verbandlich organisierten Fußball des Deutschen Fußball-Bundes (DFB)

Die wissenschaftliche Evaluation zielt darauf ab, die zentralen Angebote und Maßnahmen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im verbandlich organisierten Fußball unter dem Dach des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Hinblick auf ihren Bekanntheitsgrad, ihre Akzeptanz, ihre Wirksamkeit und ihre Weiterentwicklung zu evaluieren. Auf der Grundlage empirischer Befunde sollen Möglichkeiten und Grenzen universalpräventiver Interventionsstrategien und -maßnahmen der BZgA im verbandlich organisierten Fußball näher bestimmt und diskutiert werden. Zu diesen Maßnahmen zählen insbesondere die Qualifizierungsmaßnahmen der BZgA, deren Unterstützungs-, Informations- und Aufklärungsmaterialien für die Vereinsarbeit wie auch die Botschafter/innen der Kampagne „Kinder stark machen“. Die empirischen Befunde sollen u.a. als Basis zur Weiterentwicklung der Kooperation zwischen der BZgA und dem DFB mit Blick auf die 2013 publizierte „Zukunftsstrategie Amateurfußball. Masterplan 2013-2016“ dienen, in der der DFB gemeinsam mit den 21 Landesfußballverbänden ein Maßnahmenpaket konkretisiert, um aktuelle und zukünftige Herausforderungen des Amateurfußballs in Deutschland zu bewältigen.

Im Mittelpunkt der Studie stehen die Wahrnehmungen und Einschätzungen von Experten/innen in den Landesfußballverbänden im Hinblick auf die BZgA-Maßnahmen in den Strukturen der Fußballverbände und des Fußballvereinswesens im jeweiligen Landesverband. Fünf leitende Themengebiete konturierten die Befragung der Verbandsexperten/innen: (1) das Gesundheitsverständnis und (2) der wahrgenommene Stellenwert von Gesundheitsförderung im jeweiligen Landesfußballverband aus der Perspektive der Befragten; (3) der wahrgenommene Bekanntheitsgrad, (4) die wahrgenommene Akzeptanz sowie (5) die wahrgenommene Wirksamkeit der BZgA-Maßnahmen im vereins- und verbandsorganisierten Fußball aus Sicht der Experten/innen sowie (6) deren Einschätzungen zu Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem vereins- und verbandsorganisierten Fußball und der BZgA speziell mit Blick auf die angesprochene Weiterentwicklung der „Zukunftsstrategie Amateurfußball. Masterplan 2013-2016“ des DFB.

Braun, Sebastian, Rübner, Anne, Albert Katrin, Langer, Ronald unter Mitarbeit von Hansen, Stefan (2015). Maßnahmen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im verbandlich organisierten Fußball des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Wissenschaftliche Sondierung, Systematisierung und Bewertung (unveröffentlichter Abschlussbericht). Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin.

Laufzeit

01/2015 - 12/2015

Personen

Prof. Dr. Sebastian Braun

Prof. Dr. Sebastian Braun

Leiter der Abteilung "Integration, Sport und Fußball"; Professor für Sportsoziologie, HU Berlin

Tel: +49 (0)30 2093-46022
Fax: +49 (0)30 2093-46110
braun@hu-berlin.de